Energieeffizienz als Schlüssel: Entwicklung und Chancen auf dem deutschen Immobilienmarkt

Jul 8, 2024

Wird die Gasheizung verboten? Energetische Sanierung und Modernisierungspflicht

Der Immobilienmarkt in Deutschland zeigt eine nachhaltige Erholung, begleitet von einem stabilen Zinsniveau. Die Preise für Wohnimmobilien sind insgesamt gestiegen, vor allem in Metropolen wie München und Frankfurt. Die Daten zeigen, dass die Preise für Objekte der Energieklassen B bis F im Vergleich zu Anfang 2022 um durchschnittlich 17 Prozent gesunken sind. Unsanierter Objekte der Klassen G und H verzeichneten sogar einen Preisrückgang von 22 Prozent. Im Gegensatz dazu blieben die Preise für energieeffiziente Immobilien der Klassen A+ und A weitgehend stabil. Der Abwärtstrend bei den Hauspreisen begann Anfang 2022 aufgrund steigender Energiekosten und Bauzinsen, stabilisierte sich jedoch bereits Anfang 2023 für Häuser der Energieklassen A+ und A.

Die Bedeutung der Energieeffizienz auf dem Immobilienmarkt nimmt zu, was Potenziale für Käufer und Sanierer eröffnet. Die Dynamik des Marktes reagiert auf wirtschaftliche und energiepolitische Veränderungen. Experten raten dazu, keine Angst vor Bestandsimmobilien zu haben und empfehlen eine gründliche energetische Sanierung vor dem Kauf. Die Bauzinsen werden voraussichtlich stabil bleiben oder leicht sinken, während die EZB zögert, weitere Zinssenkungen vorzunehmen. Insgesamt zeigt sich eine dynamische Entwicklung auf dem Immobilienmarkt mit Chancen für Käufer und Sanierer, aber auch Unsicherheiten hinsichtlich zukünftiger Zinsentwicklungen.

Quelle: Focus

Sie möchten wissen, welche Förderungen es für ihre Immobilie gibt? Wir bringen Sie mit den Experten zusammen. Schreiben Sie uns einfach hier eine Nachricht. Ihr Immobilienmakler unterstützt Sie bei Ihrer Planung!

Andere spannende Beiträge