Gewerbeimmobilienmarkt 2024: Auf dem Weg zur Erholung nach Umsatzrückgang

Jan 10, 2024


Im Jahr 2023 gab es auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien weniger Umsätze als im Jahr zuvor. Die Gründe dafür waren hohe Zinsen und weniger Interesse an Bürogebäuden. Trotzdem sind Experten für das Jahr 2024 vorsichtig optimistisch. Im Jahr 2023 war der Umsatz mit Gewerbeimmobilien nur 21,5 Milliarden Euro, was viel weniger ist als im Jahr 2022 und der niedrigste Wert seit 2010. Für das Jahr 2024 erwarten Experten aber, dass der Markt sich ein bisschen erholen wird. Sie denken, dass es wieder mehr Geschäfte geben wird und dass die Preise für Immobilien sich stabilisieren.

Besonders Bürogebäude waren 2023 nicht so gefragt und viele Investoren wollten weniger Geld in Büros anlegen. Aber es gibt Hoffnung für 2024. Experten glauben, dass andere Arten von Immobilien, wie Lagerhäuser oder Wohnungen für ältere Menschen, interessanter für Investoren sein könnten. Auch Geschäfte und Wohnungen, die nicht so teuer sind, könnten gute Möglichkeiten für Investoren sein. Die Maklerfirmen denken, dass der Umsatz im Jahr 2024 um 20 Prozent steigen könnte, weil die Zinsen vielleicht nicht mehr so hoch sein werden und es mehr Möglichkeiten für gute Geschäfte geben wird.

Quellen: Haufe, Konii

Andere spannende Beiträge